Segelbekleidung

Bekleidung für Segler und Wassersportler. Eine universell passende Segelbekleidung für jedes Wetter gibt es nicht. Je nach Jahreszeit und Wetter muss die Bekleidung Schutz vor Sonne, Wind und Nässe bieten. Die Segeljacken, Segelstiefel und Segelhosen sollen uns warm und trocken halten und einen Sonnenschutz bieten. Sie soll atmungsaktiv, robust und leicht sein. Eine passende Segelbekleidung ermöglicht auch bei schlechtem Wetter ein gutes Segeln und Spaß beim Segeln. Zum einen soll die Segelbekleidung wasserdicht sein und zum anderen sollen die Segeljacken und Segelhosen die Körperfeuchtigkeit nach außen transportieren. Diesen Vorteil bietet heutige Sportbekleidung. Durch diese atmungsaktive Bekleidung bleiben sie trocken, die Feuchtigkeit wird nach außen geleitet, sie kühlen nicht aus und frieren dadurch nicht so schnell. Durch entsprechende Kleidung unter der äußeren Schicht wird dieser Effekt verbessert. Wer bei der Auswahl der Sportbekleidung darauf achtet hat mehr Spaß beim Segeln und auf dem Wasser.
Wer auch im Alltag nicht auf das martime Gefühl verzichten möchte findet hier alltagstaugliche und sportliche Maritime Mode für Sie und Ihn Streifenshirts, Jacken und mehr ...

Hosen, Jacken, Schuhe und Accessoires für Segler

Blauwassersegeln, Segeln fernab der Küste

FAQ - Segelbekleidung

Zu der, für mich, richtigen Auswahl von Segelbekleidung kommen viele Gesichtspunkte zusammen. Neben dem Revier, dem lokalen Wetter,. der Bootsklasse kommt auch der Umstand ob ich überhaupt bei Regen und Kälte mich auf dem Wasser aufhalte.

Brauche ich Segelbekleidung?
ja und nein, wenn du nur einmal zum Mitsegeln eingeladen wurdest und nicht öfter segeln möchtest langt je nach Bootstyp und Segelrevier normale Freizeitbekleidung und Turnschuhe. Sollte Segeln aber dein Sport sein, so ist es richtig sich dem Revier, der Bootsklasse und dem Wetter angepasste Segelbekleidung anzuschaffen. Dabei gilt wer nicht im Herbst oder Winter segelt benötigt wenig wärmende Funktionsbekleidung, wer nicht auf hoher See unterwegs ist benötigt kein schweres Ölzeug.
Welche unterschiedlichen Arten von Segelbekleidung gibt es?
  • man kann nach dem Segelrevier unterscheiden. Also für Inshore, Costal oder Offshore Segeln.
  • oder nach der Funktion, der Schicht (Zwiebelprinzip).
    • Die erste Schicht, die Funktionswäsche dient dazu Feuchtigkeit vom Körper aufzunehmen nach Außen abzuführen und den Körper warm zu halten.
    • Die zweite Schicht soll die Wärme halten vor Sonne und Wind & Wetter schützen. Bei gutem Wetter kann die zweite Schicht auch die äußere Schicht sein.
    • Der dritten Schicht, der Außenschicht. Sie dient dem Schutz vor dem Wetter und sollte entsprechend wasserdicht sein. Mindestens 10000 mm Wassersäule, verschweißten Nähten und verdeckten Reißverschlüssen.
Was soll ich beim Kauf von Segelbekleidung beachten?
  • Deine Segelbekleidung sollte ausreichend groß sein damit Du dich nach dem Zwiebelprinzip anziehen kannst. Also lieber eine dünnere Segeljacke oder Segelhose und dafür Platz für eine Schicht darunter.
  • Deine Sportbekleidung sollte Dir ausreichend Bewegungsfreiheit bieten, Du solltest bequem die Arme heben können und auch in die Knie gehen können.
  • Deine Sachen sollten Deinen Ansprüchen gerecht werden. Wer tagelang auf dem Meer unterwegs ist benötigte andere Segelkleidung wie ein Jollensegler im Binnenrevier. Auch wenn der Anspruch, Schutz vor Sonne, Wind und Wetter gleich ist.

Wer Segeln als seinen Sport entdeckt hat, benötigt die richtige Bekleidung für sein Revier, seinen Sport. Und ja es macht einen Unterschied ob ich auf der Jolle oder auf dem Meer, ob ich einen Tagestörn mache oder über mehrere Tage auf dem Wasser unterwegs bin.

Segelbekleidung mit Zwiebelprinzip

Achten Sie bei der Auswahl des Ölzeug auf die Größe. Segelbekleidung sollte nicht zu klein gewählt werden, damit man mehrere Lagen übereinander anziehen kann. Die erste Schicht sollte aus atmungsaktivem Material bestehen und die Feuchtigkeit vom Körper weg transportieren. Die mittlere Schicht bildet ein Pullover, eine Softshelljacke oder Weste um die Wärme zu halten, eine Segeljacke die der Umgebung und Jahreszeit angepasst ist bildet die dritte Schicht. Mit diesem Prinzip ist jede Schicht leicht änderbar und den Segelbedingungen anzupassen.

Modische, stylische Segelbekleidung

Nicht zu vergessen ist der modische Aspekt, auch Seglerinnen und Segler wählen die Sportbekleidung nicht nur nach praktischen Gesichtspunkten aus. Insbesondere im Hafen und in der Stadt wollen die meisten auch ihre Verbundenheit zum Wasser- und Segelsport mit der Bekleidung ausdrücken. Dank der modernen Materialen und Herstellungsverfahren muss auch keiner mehr Abstriche hinnehmen Segelbekleidung ist heute stylisch, modisch, praktisch und in fast allen Farben zu haben, die Wassersportbekleidung genügt damit allen Ansprüchen.

Trocken bleiben beim Segeln

Achten sie auf verschweißte Nähte, die meisten Jacken und Hosen für Seglerinnen und Segler bieten diese Eigenschaft jedoch sollte beim Kauf darauf geachtet werden. Erst durch die extra Behandlung der Bekleidungsnähte können die Qualitäten, Wasser und Regenbeständigkeit, erreicht werden die für den Segelsport notwendig sind. Segeljacken sollten eine Wassersäule von mindestens 10.000 mm haben, besser noch mehr. Jacken mit 15 oder 20.000 mm sind heute keine Ausnahme sondern eher die Regel für den Segelsport. Achten Sie darauf, dass sich das Futter, zum Beispiel durch gestrickte Bündchen an den Armen oder Kragen einer Jacke, nicht vollsaugen kann.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.