Quizfragen aus dem Segelsport - Fragen zur deutschen SRC Funk Prüfung.
Die Quizfragen sind aus dem Bereidchen I - IV des deutschen SRC Funkschein.

  • I Mobiler Seefunkdienst und Weltweites Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS)
  • II Funkeinrichtungen und Seefunkstellen
  • III Digitaler Selektivruf (DSC)
  • IV UKW (VHF) – Sprechfunk

Quizfragen zu dem deutschen SRC Funkschein Bereich I - IV.

Fragen zum Thema deutschen SRC Seefunkschein ,
kannst Du sie beantworten, teste dein Wissen!
12 wechselnde Quizfragen gilt es zu lösen.

Hinweis:
Die Fragen stammen aus dem Übungskatalog für den deutschen SRC Seefunkschein, Stand: 01. Ok. 2018. Für die Richtigkeit der Fragen und Antworten übernehmen wir keine Gewähr.

BluePort Segelhands - www.hafentipp.de, Tipps für Segler

BluePort Segelhandschuhe aus Leder - 5 Finger frei XXS
Segelhandschuhe aus feinem Ziegenleder 5-Fingerfrei - robust und abriebfest,
... Weiterlesen ...

griffiger und verstärkter Handteller
Sporthandschuhe mit Seitenverstärkung und atmungsaktiver Handrücken mit Klettverschluss - verstellbar
super Passform auf den Segelsport abgestimmt, Doppelnähte für langen Halt, Farbe: marine/ weiß
Materialzusammensetzung: 60% Leder (Ziege), 40% Strech Nylon (90% Polyamid, 10% Polyacryl)
Größen: XXS - XXL für Damen, Herren und Kinder

Art.Nr: 4031396400194

nähere Informationen

Angebot gefunden bei amazon



Segeln: Das neue Pr - www.hafentipp.de, Tipps für Segler

Segeln: Das neue Praxishandbuch. Aktualisierte Neuauflage

Artikel Beschreibung...

Angebot gefunden bei amazon


In diesen Wissenstest findet ihr Fragen, aus dem Prüfungsfragen, zur SRC Seefunkprüfung, wie zum Beispiel:

  • Was ist beim Kauf eines UKW-Sprechfunkgeräts für den Seefunkdienst oder eines UKW-GMDSS-Funkgeräts zu beachten?
  • Auf welchem UKW-Kanal erfolgt die Alarmierung mittels DSC?
  • Wodurch kann die Abstrahlung der Sendeenergie einer UKW-Anlage auf einem Schiff wesentlich beeinträchtigt werden?

Von Skipper zu Skipper, Kommunikation auf dem Wasser

Nicht nur für den Notfall ist eine Funkanlage an Bord eines Freizeitskippers wertvoll, sondern auch für die Verständigung der Skipper, von Boot zu Boot, untereinander. Genauso wie für die Kommunikation mit dem Zielhafen (gibt es eine freien Liegeplatz?) oder einem Schleusenwärter. Wer ausschließlich auf den Seen und Flüssen im Binnenbereich unterwegs ist muss dann die entsprechende Funkanlage an Bord haben und den Funkschein dafür, UBI in Deutschland, besitzen. Wer die Küste und das Meer als sein Revier betrachtet benötigt dazu ein anderes Funkgerät und einen anderen Funkschein, den SRC beziehungsweise LRC. Wer in beiden Revieren unterwegs ist benötigt zwei verschiedene Funkgeräte oder ein Kombinationsgerät was umschaltbar, auf Binnenfunk oder Seefunk ist und es sind die beide unterschiedlichen Funkscheine für Binnen und See notwendig.